vielfältiges Zubehör

Die NuStep bieten optionales Zubehör wie individuell anpassbare Handfixierungen und Beinstabilisierer.

Somit wird auch Patienten mit stärksten Bewegungseinschränkungen oder neurologischen Funktionsstörungen ein aktives Ganzkörpertraining ermöglicht.

 

Indikationen für den NuStep: Knie- und Hüftbeschwerden, Stoffwechselerkrankungen, Schlaganfall, degenerative Wirbelsäulenveränderungen, Apoplex, Hirninfarkt, Insult, Zerebralparese, Schädel-Hirn-Trauma, Polyneuropathie, Parese, Lähmung, Halbseitenlähmung, Schlaganfall Nachsorge, Multiple Sklerose, Parkinson, Parkinson Syndrom, Muskeldystophie, Skoliose, Spondylolisthesis, Adipositas rheumatische Gelenkerkrankungen (zum Beispiel chronische Polyarthritis, Morbus Bechterew, Fibromyalgie) und Osteoporose. Einsatzgebiete sind: Cardio Vaskuläres Training, Gangtherapie, Ganganalyse, Gehtraining, Neurorehabilitation, Gewichtsentlastung, Balance, Lokomat, Lyra, GEO, E-go, Andago, Hocoma, Arthrose, Osteoporose, Knie-TEP, Hüft-TEP, Totalendoprothese, Amputation, Beinamputation, Schmerzpatienten, Muskelaufbau, Ausdauertraining, Kardiotraining, Cardiotraining, Ganzkörpertraining, Herz-Kreislauftraining, Cardio-Vaskuläres Training. Ein NuStep ist gleichzeitig auch ein Liegefahrrad, Crosstrainer und Stepper in einem.

 

Menü